Techno-News

Techno-Newsletter (6-mal / Jahr)

Software-News + Trends

... zur Anmeldung

Juli 2012

von

Das Softwarehaus Neo 7even besteht seit 2003 und hat seinen Ursprung in der automatisierten, datenbankbasierten Katalogproduktion. Aus dieser Projekterfahrung resultiert auch die Stärke des Systems Neozenzai in der strukturierten Medienverwaltung und automatisierten Produktion von Marketingmaterialien.

von

Konzept-iX war einer der ersten Anbieter, die sich für die wiederholte Teilnahme im drupa innovation parc nominieren konnten. Das Angebot des Softwarehauses deckt eine große Bandbreite an Lösungsmöglichkeiten für webbasierte Publishing-Prozesse ab.

von

Konica Minolta hat für die Systeme JT Web und JT Man das neue Release 5 herausgebracht. Printgroove ist eine Eigenentwicklung und umfasst die Module JT Man 5 und JT Web 5, die jeweils auch separat erhältlich sind.

von

Das Unternehmen Vit2Print wurde im Jahr 2000 gegründet, damals unter der Bezeichnung NSS. 2011 entschloss man sich, Firmen- und Systemname anzugleichen.

von

Das Unternehmen Six Offene Systeme GmbH ist Anbieter von datenbankbasierten Publishing-Lösungen. Die Anzahl der Kunden teilt sich zu etwa gleichen Teilen auf in Verlage, Medienhäuser und Druckdienstleister sowie in Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen.

von

Trodat ist bereits seit 10 Jahren international erfolgreich im Web-to-Print-Geschäft tätig. Aber für viele drupa-Besucher war die Lösung uTypia eine Neuheit.

von

Neuer Kunde von UMP ist D&B Deutschland, ein Dienstleistungsunternehmen, das zur Bisnode Gruppe gehört.

von

Eine bleibende Erinnerung für viele Besucher der drupa - der schauerliche Empfang am Eingang Nord des drupa innovation parcs durch den lebensgroßen Totengräber mit der Aufschrift „Print is dead“ am Stand von Werk II. Der Spezialist für Database-Publishing-Lösungen zeigte jedoch die Chancen, unter anderem durch die Neuerungen des Release 3.3 seiner Produkt-Suite priint:comet, auf.

von

Schwerpunktthemen von Boretius EDV & Vertrieb waren auf der drupa 2012 im drupa innovation parc natürlich die Web-to-Print-Lösung trivet.net und neue Business-Templates, der HTML-Online-Editor vernetztes Publizieren.

von

Die Web-to-Print-Lösung von Agfa für Druckdienstleister wurde unter Einbeziehung verschiedener Fremd-Komponenten, wie der Online-Editor von Chili Publish und der Zahlungssystem-Anbieter Ogone, entwickelt.

von

Das professionelle Layoutprogramm VivaDesigner der Viva Technology GmbH feiert in diesem Jahr bereits das 20-jährige Jubiläum. 1992 wurde das Programm mit dem Namen VivaPress in Berlin auf der Messe MacWorld in Berlin vorgestellt – und 10 Jahre später nun ist es auf der drupa zu sehen.

von

Heidelberger Druckmaschinen zeigte auf der drupa 2012 den Web-to-Print-Manager, der als Basissystem Pageflex Storefront verwendet. Heidelberg ergänzt das System um Schnittstellen für die eigenen Workflow- und Auftragssysteme.

von

Printdata und M/S VisuCom hatten auf der drupa viele Weiter- und Neuentwicklungen rund um den Online-PrintShop OPS 5 zu bieten.

von

Am Stand im drupa innovation parc hatte Contentserv zwei Begleiter: den Implementierungspartner T + S Text und Satz sowie die neu gegründete Tochtergesellschaft Contentserv Benelux NL.

von

Anstatt einer Sommerpause gibt es so einige interessante Neuigkeiten bei der InterRed GmbH, Anbieter des gleichnamigen Content Management- und Redaktionssystems.

von

Großer Andrang herrschte auf dem Kodak-Stand auf der drupa 2012. Zu den Vorstufenthemen gehörten das Prinergy Workflow zur Produktionsautomatisierung und das Prepress-Portal.

von

Melago hat in seine Publishinglösung die Option integriert, eine App bereitzustellen, die im App Store von Apple angeboten werden kann.