ci-book™ mit neuem Universal Editor

von (Kommentare: 0)

ci-book Universal Editor von d-serv
Der neue Universal-Editor von d-serv basiert auf HTML5 und CSS3. Bild: d-serv

Mit dem neuen „Universal Editor“ nutzt ci-book™ die Leistungsfähigkeit aktueller Browser und bietet eine Web-to-Publish Lösung ohne den sonst erforderlichen Einsatz des Adobe Flash Player.

Hohe Anforderungen an Webeditoren

Für erfolgreiche Web-Applikationen ist es nach Ansicht der d-serv GmbH unerlässlich, weniger formularbasierte und mehr akzeptierte Benutzungsoberflächen im WYSIWYG-Modus zu bieten. Schriftarten sollten originalgetreu am Bildschirm angezeigt werden und generierte PDF-Druckdateien keine Abweichungen dazu aufweisen. Diese Anforderungen erfüllt der Adobe Flash Player.

Doch durch das für Ende 2020 offiziell angekündigte Ende des Adobe Flash Player und die mittlerweile breite Unterstützung von HTML5 und CSS3 hat die d-serv GmbH ihre Produktentwicklung weiter vorangetrieben. Im Sommer 2018 wurde der erste Prototyp getestet und seit einigen Wochen läuft der neue Universal Editor im uneingeschränkten Betrieb.

Umfangreiche Editorfunktionalität

Die Module „Editor“ und „Template Extractor“ wurden durch den neuen, rein auf HTML5 und CSS3 basierenden Universal Editor ersetzt. Im Edit Mode können Text- und Bildinhalte geändert werden und im Design Mode die Gestaltungsvorlagen.

Zudem bietet er neue Funktionalitäten und eine komfortablere Benutzerführung, wodurch sich Gestaltungsvorlagen und deren zum Teil komplexen Regelwerke noch leichter handhaben lassen. Und abhängig von der kundenspezifischen Schriftlizenz werden Schriftarten weiterhin in vergleichbarer oder sogar identischer Form im Browser angezeigt.

Weitere Informationen finden Interessierte unter dem Link zur Quelle.

Quelle: d-serv GmbH

#https://ci-book.de/ci-book-mit-neuem-universal-editor/#

Zurück