Zahl der Cloud-Native-Anwender legt laut Umfrage weiter zu

von (Kommentare: 0)

Erneut haben der Verband EuroCloud Native und das Marktforschungsunternehmen ISG deutsche IT-Entscheiderinnen und -Entscheider zu ihren Cloud-Strategien befragt. Demnach nimmt die Attraktivität public-cloud-gestützter Entwicklungs- und Betriebskonzepte spürbar zu. Ein grundlegender Paradigmenwechsel steht jedoch laut Untersuchung noch aus.

ISG Pulse Check Cloud Native 2022

Der schrittweise Umstieg auf Cloud-Native setzt sich fort: 27 Prozent der IT-Verantwortlichen geben an, dass ihr Unternehmen bereits Applikationen in Public-Cloud-Umgebungen erstellt hat und dort auch betreiben lässt. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Zuwachs von fünf Prozentpunkten.

Paradigmenwechsel steht aus

Die Studienautoren stellen jedoch auch fest, dass der eigentliche Paradigmenwechsel in den Bereichen Entwicklung, Bereitstellung (Deployment) und Betrieb noch ausstehe. Wie bereits 2021 hat auch die diesjährige Umfrage ergeben, dass Cloud-Native-Konzepte nur selten in ihrer vollen Bandbreite genutzt werden. Stattdessen setzt die Mehrzahl der Unternehmen auch weiterhin auf eine Politik der kleinen Schritte.

Argument Kostensenkung

Die Marktchancen spezialisierter Cloud-Native-Dienstleister legen laut Studie weiter zu. Auf besonders großes Kundeninteresse stoßen demnach Anbieter, die nicht nur ihr Fachwissen und ihre Umsetzungsstärke belegen können, sondern zusätzlich auch aufzeigen, welche Kostenersparnisse der Wechsel auf Cloud-Native bringt. 92 Prozent der Befragten sehen die Reduzierung des Betriebsaufwands als wichtigen oder sogar sehr wichtigen Faktor, wenn es um die Bewertung von Cloud-Native-Vorhaben geht.

Weitere Informationen sind über den Link zur Quelle zu finden.

Quelle: EuroCloud Deutschland_eco e.V.

#https://www.eco.de/presse/umfrage-zahl-der-cloud-native-anwender-legt-weiter-zu/#

Fachbegriffe:
Cloud Computing

Zurück